Veranstaltungen

Der Verein bietet zahlreiche Veranstaltungen an, die teils öffentlich (Vortragsreihe, Tag der Westfälischen Geschichte) und teils den Mitgliedern vorbehalten sind (Führungen und Ausstellungsbesuche, Exkursionen und Studienfahrten).

Vortragsreihe

Im Herbst und Winter veranstaltet der Verein eine Vortragreihe mit ganz unterschiedlichen Themen zur westfälischen Geschichte, Kunstgeschichte und Archäologie.
Alle Vorträge sind öffentlich und kostenlos. Sie beginnen um 19.00 Uhr und finden, falls nicht anders angegeben, im Plenarsaal des Landeshauses, Freiherr-vom-Stein-Platz 1, 48147 Münster, statt.
 

Montag, 28.10.2019
Blaues Blut und rote Zahlen. Westfälischer Adel im Konkurs
Dr. Sven Solterbeck, Münster

Dienstag, 12.11.2019
Weimar im Westen: Republik der Gegensätze. Eine Einführung in die Ausstellung
Dr. Julia Paulus, Münster

Mittwoch, 04.12.2019
„Vincke im Gespräch“. Szenische Aufführung mit Marion und Markus von Hagen
mit Vorstellung von neuen Bänden der Tagebuch-Edition und kleinem Umtrunk
Freiherr-von-Vincke-Haus, Domplatz 36, 48143 Münster

Montag, 9.12.2019
„Mir ist vollkommen egal, was nach meinem Tod mit mir passiert“. Die Anfänge des Körperspendewesens am anatomischen Institut Münster in den 1940er und 1950er Jahren
Ruth Pope, Münster
Westfälische Wilhelms-Universität, Schloss, Raum S2, Schlossplatz, 48143 Münster
Kooperationsveranstaltung mit der WWU Münster

Montag, 20.01.2020
Warum wir weniger an die „Wiedertäufer“ erinnern sollten
Jan Matthias Hoffrogge, Münster

Montag, 10.02.2020
Krieg nach dem Krieg: Die "wilden" Jahre 1919/20 in Westfalen
Prof. Dr. Rainer Pöppinghege, Münster/Paderborn

Montag, 11.05.2020
Gewalt und Geschäft – Burg Lüdinghausen in der Münsterischen Stiftsfehde (1450–1457)
Prof. Dr. Jan Keupp

Tag der Westfälischen Geschichte

Der Tag der Westfälischen Geschichte findet jährlich an einem anderen Ort Westfalens statt und wird gemeinsam von den Vereinsabteilungen Münster und Paderborn ausgerichtet. Die Tagung bietet wissenschaftlich fundierte Vorträge zu verschiedensten Themen der Westfälischen Geschichte. Sie richtet sich jedoch nicht nur an ein Fachpublikum, sondern ausdrücklich auch an jeden Geschichtsinteressierten. Zusätzlich zu den Vorträgen werden Exkursionen zu historisch bedeutsamen Zielen in der Umgebung des Tagungsortes angeboten oder auch Museumsbesuche und historische Stadtführungen. Den Auftakt der Veranstaltung bildet jeweils ein öffentlicher Vortrag, der in Kooperation mit der Historischen Kommission für Westfalen veranstaltet wird. Der Tag der Westfälischen Geschichte fand erstmals 1949 in Lippstadt aus Anlass des 125-jährigen Bestehens der Vereinsabteilung Münster statt.

Der 72. Tag der Westfälischen Geschichte findet im April 2020 in Corvey statt.

Liste der bisherigen Tagungsorte

Tagungsorte.pdf

Exkursionen und Studienfahrten

Der Verein bietet regelmäßig Tagesexkursionen zu historisch und kunsthistorisch bedeutsamen Zielen an. Außerdem vermittelt er Studienfahrten mit Zielen in ganz Deutschland und im benachbarten Ausland. Alle Fahrten werden von fachkundigen Reiseleitern vorbereitet und begleitet. Die Teilnahme an Exkursionen und Studienfahrten ist zunächst den Vereinsmitgliedern und deren Angehörigen vorbehalten. Gäste sind willkommen, zahlen aber einen erhöhten Reisepreis. In den Wintermonaten finden keine Fahrten statt.