Veranstaltungen

Der Verein bietet zahlreiche Veranstaltungen an, die teils öffentlich (Vortragsreihe, Tag der Westfälischen Geschichte) und teils den Mitgliedern vorbehalten sind (Führungen und Ausstellungsbesuche, Exkursionen und Studienfahrten).

Vortragsreihe

Im Herbst und Winter veranstaltet der Verein eine Vortragreihe mit ganz unterschiedlichen Themen zur westfälischen Geschichte, Kunstgeschichte und Archäologie.
Alle Vorträge sind öffentlich und kostenlos. Sie beginnen um 19.00 Uhr im Plenarsaal des Landeshauses, Freiherr-vom-Stein-Platz 1, 48147 Münster.
 

Mo, 09.10.2017
Prof. Dr. Franz-Josef Jakobi, Münster
Täufer und Täuferherrschaft in Münster als Teil der Stadt- und Reformationsgeschichte

Mo, 06.11.2017
Jun. Prof. Dr. Etienne Doublier, Bergische Universität Wuppertal
Ablassurkunden im spätmittelalterlichen Westfalen (1220–1520)

Mo, 11.12.2017
Julia von Ditfurth, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Die verschwundene Epoche – Zur Barockisierung mittelalterlicher Kirchen in Münster und Westfalen

Mo, 22.01.2018
Prof. Dr. Otfried Dascher, Dortmund
Alfred Flechtheim und “seine” Bildhauer – Neue Forschungen zur Klassischen Moderne

Mo, 19.02.2018
Philipp Erdmann M. A., Westfälische Wilhelms-Universität Münster
"Entnazifizierung in Münster: Konstellationen und Dynamiken"


Achtung: Der Vortrag im April findet an einem Mittwoch statt im:
LWL-Museum für Kunst und Kultur,
Domplatz 10, 48143 Münster

Mi, 25.04.2018
Dr. Petra Marx, LWL-Museum für Kunst und Kultur (Westfälisches Landesmuseum)
Französische Hofkunst in Westfalen? Der Figurenzyklus vom Westportal der
Überwasserkirche zu Münster

(exklusiv für Vereinsmitglieder: zwischen 18.00 und 18.45 Uhr Besichtigung der Figuren im Museum in Anwesenheit der Referentin)

Tag der Westfälischen Geschichte

Der Tag der Westfälischen Geschichte findet jährlich an einem anderen Ort Westfalens statt und wird gemeinsam von den Vereinsabteilungen Münster und Paderborn ausgerichtet. Die Tagung bietet wissenschaftlich fundierte Vorträge zu verschiedensten Themen der Westfälischen Geschichte. Sie richtet sich jedoch nicht nur an ein Fachpublikum, sondern ausdrücklich auch an jeden Geschichtsinteressierten. Zusätzlich zu den Vorträgen werden Exkursionen zu historisch bedeutsamen Zielen in der Umgebung des Tagungsortes angeboten oder auch Museumsbesuche und historische Stadtführungen. Den Auftakt der Veranstaltung bildet jeweils ein öffentlicher Vortrag, der in Kooperation mit der Historischen Kommission für Westfalen veranstaltet wird. Der Tag der Westfälischen Geschichte fand erstmals 1949 in Lippstadt aus Anlass des 125-jährigen Bestehens der Vereinsabteilung Münster statt.

Der 70. Tag der Westfälischen Geschichte findet am 13./14. April 2018 in Beckum statt.

Liste der bisherigen Tagungsorte

Tagungsorte.pdf

Führungen und Ausstellungsbesuche

Mittwoch, 08.11.2017 (16.00 Uhr) und
Samstag, 18.11.2017 (15.00 Uhr)
Führung durch die Ausstellung "Die Macht des Wassers - Taufen in der Reformation" im Stadtmuseum Münster
Die Führung dauert ca. 1 Stunde, Treffpunkt ist im Museumsfoyer.
Nähere Informationen zur Ausstellung finden Sie hier

Mittwoch, 06.12.2017 (17.00 Uhr) und
Dienstag, 16.01.2018 (17.00 Uhr)
"Im Bücherregal. Blick hinter die Kulissen der Museumsbibliothek".
Die Führung durch die Bibliothek im LWL-Museum für Kunst und Kultur (Westfälisches Landesmuseum) dauert ca. 45 Minuten, Treffpunkt ist im Museumsfoyer.

Exkursionen und Studienfahrten

Der Verein bietet regelmäßig Tagesexkursionen zu historisch und kunsthistorisch bedeutsamen Zielen an. Außerdem vermittelt er Studienfahrten mit Zielen in ganz Deutschland und im benachbarten Ausland. Alle Fahrten werden von fachkundigen Reiseleitern vorbereitet und begleitet. Die Teilnahme an Exkursionen und Studienfahrten ist zunäch den Vereinsmitgliedern und deren Angehörigen vorbehalten. Wenn Plätze frei sind, können auch Nichtmitglieder teilnehmen.

In den Wintermonaten finden keine Fahrten statt.